«Kubas Version ist nicht schlüssig»

Kuba hat zugegeben, ein nordkoreanisches Frachtschiff mit Waffen beladen zu haben. Die Behörden von Panama hatten das Schiff vor einigen Tagen im Panamakanal gestoppt. Unter einer Ladung Zucker stiessen sie auf Teile von Raketen und Kampfjets.

Waffencontainer unter Zuckersäcken: Nordkoreanischer Frachter in Panama.
Bildlegende: Waffencontainer unter Zuckersäcken: Nordkoreanischer Frachter in Panama. keystone

Laut Kuba hätten die Waffen in Nordkorea repariert werden sollen. Diese Version hält SRF-Auslandredaktor Fredy Gsteiger für wenig glaubwürdig.

Autor/in: Cathy Flaviano, Redaktion: This Wachter