Kunstboom: «Immer höhere Preise führen zu Mehrkosten für Museen»

Der Handel mit Kunst boomt - noch immer. Eben erst meldete die Art Basel: man habe den besten Jahrgang hinter sich.

Eine Skulptur in Form eines Ohrs mit einer Art Hörgerät in Form einer Axt an der Art Basel.
Bildlegende: «Ear with Axe», eine Skulptur von Robert Gober an der Art Basel. Keystone

Doch das freut nicht alle. Der Kunstmäzen und Stiftungspräsident der Fondation Beyeler Hansjörg Wyss beklagte sich in einem Interview mit der «Berner Zeitung», dass gerade Museen unter den hohen Preisen litten. Die Kosten für Ausstellungen seien heute sehr viel höher als früher.

Das sei tatsächlich ein grosses Problem, sagt Christian von Faber Castell. Er ist Journalist und Experte für den Kunstmarkt.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Salvador Atasoy