Libanon: «Die Situation für die Flüchtlinge ist prekär»

Ein Wintersturm, viel Schnee und Minus-Temperaturen: die Lage in den Flüchtlingslagern im Libanon wurde in den letzten Tagen noch schwieriger. Mehrere syrische Flüchtlinge sind laut Medienberichten bereits wegen Kälte gestorben.

Eine Frau steht vor ihrem Zelt in einem Flüchtlingslager im Schnee.
Bildlegende: Ein Flüchtling im Schnee auf der Beeka-Hochebene am 9. Januar. Keystone

Gut 1 Million syrische Flüchtlinge leben mittlerweile im Libanon - rund 400'000 davon alleine auf der Bekaa-Hochebene, die besonders hart vom Sturm betroffen war.

Die Situation für die Flüchtlinge sei prekär, sagt Achim Vogt, Leiter des Büros der Friedrich Ebert-Stiftung in Beirut.

Autor/in: Barbara Peter, Redaktion: Salvador Atasoy