Malariamücken im Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea

Die Grenze zwischen Nord- und Südkorea gilt als die gefährlichste Grenze der Welt, mit tausenden Landminen und tausenden Soldaten, die sich fast Auge in Auge gegenüberstehen. Aber in dem Gebiet gibt es noch eine ganz andere Bedrohung.

Die Malariamücke Anopheles funestus.
Bildlegende: Keystone

Und diese Bedrohung ist winzig klein: Die Malaria-Mücke. Wir haben einen Forscher entlang der Grenze begleitet.

Moderation: Malte Kollenberg, Redaktion: Susanne Stöckl