Massaker von Marikana: «Die Situation war ausser Kontrolle»

Es war das grösste Massaker der Nach-Apartheidzeit in Südafrika: Vor knapp drei Jahren hat die Polizei 34 streikende Bergarbeiter erschossen. Eine Untersuchungskommission kommt zum Schluss: Die Hauptschuld trägt die Polizei. Präsident Zuma hat nach drei Monaten Bedenkzeit den Bericht präsentiert.

Am Tag nach dem Massaker von Marikana in Südafrika demonstrieren Frauen gegen die Tötung von 34 streikenden Minenarbeitern durch die Polizei.
Bildlegende: Am Tag nach dem Massaker von Marikana: Protest gegen die Erschiessung von 34 streikenden Minenarbeitern (17. August 2012). Reuters

Autor/in: Dagmar Wittek