Merkels Syrien-Politik: «Änderung um 180 Grad»

Die EU will die Nachbarstaaten Syriens mit einer Milliarde Euro an zusätzlicher Hilfe für syrische Flüchtlinge unterstützen. Doch Geld allein reicht nicht. Deutschlands Kanzlerin Merkel sagte am EU-Gipfel, man müsse im Syrien-Konflikt mit vielen Akteuren reden, auch mit Machthaber Assad.

Auf dem Bild zu sehen ist Syriens Machthaber Assad während eines TV-Interviews in Damaskus im März 2015.
Bildlegende: Die EU müsse mit verschiedenen Akteuren reden, auch mit Syriens Machthaber Assad, sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel beim EU-Sondergipfel zur Flüchtlingskrise. Keystone

Reden mit Assad - was meint Angela Merkel damit? Antworten von Nahostspezialist Michael Lüders.

Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Daniel Eisner