Meteoriten-Einschläge: ESA baut Warnsystem aus

Der Meteoriteneinschlag von Tscheljabinsk hat gezeigt, wie gefährlich Himmelskörper aus dem All sein können. Nun baut die Europäische Weltraumagentur ESA ihr Warnsystem aus, um gefährliche Flugkörper zu erkennen. Gestern eröffnete sie nahe Rom ein Koordinierungszentrum für erdnahe Objekte.

Gefahr aus dem All: Meteorit
Bildlegende: Gefahr aus dem All: Meteorit Keystone

Thomas Schildknecht ist Direktor des Observatoriums Zimmerwald der Universität Bern. Christian Weisflog fragte ihn, ob das neue Zentrum helfen könne, Einschläge wie in Tscheljabinsk vorauszusagen.

Autor/in: Christian Weisflog, Redaktion: Daniel Eisner