«Montenegro ist nach Clans organisiert, die alles kontrollieren»

Seit 20 Jahren regieren in Montenegro die Sozialisten. Der amtierende Präsident dürfte am Wochenende zum dritten Mal wiedergewählt werden.

Wird Filip Vujanovic kraftvoll wiedergewählt am Sonntag?
Bildlegende: Wird Filip Vujanovic kraftvoll wiedergewählt am Sonntag? Keystone

Somit scheint die Macht der Sozialisten in Montenegro ungebrochen. Seit über 20 Jahren ist die Demokratische Partei der Sozialisten in Montenegro an der Macht.

Die Bilanz sei gemischt, sagt Michael Ehrke, Leiter des Büros Serbien und Montenegro der Friedrich Ebert Stiftung. Das Land habe sich aus den jugoslawischen Kriegen heraushalten können und stehe in den Verhandlungen um einen EU-Beitritt nicht schlecht da. Andererseits sei die Wirtschaft schwach und die Einkommensunterschiede seien gross.

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Karin Britsch