«Nach dem Chemiewaffendeal hat Assad freie Hand»

Syrien muss seine Chemiewaffen-Arsenale binnen einer Woche offenlegen und in der Folge vernichten. Das internationale Echo auf den von Russland und den USA ausgehandelten Deal ist mehrheitlich positiv.

Syrischer Kämpfer in Idlib.
Bildlegende: Syrischer Kämpfer in Idlib. Keystone

Die Vereinbarung zu den Chemiewaffen heisse aber nicht, dass nun alles gut werde in Syrien, meint der Islamwissenschaftler und Nahost-Spezialist Michael Lüders im Gespräch.

Autor/in: Christian Weisflog, Redaktion: Hans Ineichen