Nepal mit neuer Verfassung, aber auch mit vielen Problemen

Acht Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges und nach der Abschaffung der Monarchie hat Nepal eine neue Verfassung. Der Präsident sagte bei der Inkraftsetzung, Nepal sei jetzt eine föderale und demokratische Republik.

Ein von Scheinwerfern rötlich eingefärbtest Bild, auf dem Menschen mit Ballons vorbeiziehen.
Bildlegende: Menschen in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu feiern die Inkraftsetzung der neuen Verfassung. Reuters


Die Verfassung ist die erste, die von Volksvertretern ausgearbeitet wurde. Trotzdem ist sie umstritten. Bei Protesten, die es letzte Woche gab, kamen 40 Menschen ums Leben. Der Journalist Sascha Zastiral berichtet über Nepal und schildert im Gespräch, wie die Menschen in Nepal am Tag der Inkraftsetzung reagiert haben.

Autor/in: Simone Weber, Redaktion: Philippe Chappuis