Neue Krisendimension beim FC Sion

Krisen beim FC Sion sind nichts Neues. Doch die jüngsten Launen von Trainer Christian Constantin bringen das Fass zum Überlaufen.

Xavier Margairaz
Bildlegende: Xavier Margairaz Keystone

Am Wochenende hat Clubbesitzer Christian Constantin den ganzen Trainerstab ausgewechselt und mehrere Spieler hinausgeworfen. Doch die Leistung des Walliser Traditionsclubs ist nicht besser geworden. Der Club verlor am Donnerstag 0 zu 4 gegen die derzeit ebenfalls formschwachen Grasshoppers.

Nach dem Spiel gabs im Stadion beinahe einen Eklat. Spieler Xavier Margairaz rannte auf Constantin los, konnte aber in letzter Minute gestoppt werden. Diese Attacke sei Ausdruck des Unmuts, der bei allen Spieler des FC Sion herrsche, meint Hans-Peter Berchtold, Sportchef bei der Oberwalliser Tageszeitung Walliser Bote.

Autor/in: Andreas Lüthi, Redaktion: Anna Lemmenmeier