Nordirland: Dauerstreit zwischen Protestanten und Katholiken

In Nordirland streiten Protestanten und Katholiken um britische Flaggen und Paraden - immer noch. Und das obwohl der Nordirland-Konflikt offiziell seit mehr als einem Jahrzehnt als beendet gilt.

Streitgrund: britische Flagge an der City Hall in Belfast im Januar 2013.
Bildlegende: Streitgrund: britische Flagge an der City Hall in Belfast im Januar 2013. keystone

Differenzen gibt es etwa in der Hauptstadt Belfast. Dort hatte der Stadtrat vor einem Jahr beschlossen, die britische Flagge auf dem Rathaus nicht mehr zu hissen. Das wiederum führte zu wütenden Protesten von Protestanten. Vermittlungsgespräche des US-Diplomaten Richard Haass sind vor ein paar Tagen endgültig gescheitert.

Flaggen seien nun mal wichtige Symbole für Protestanten und Katholiken, sagt unser Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth.

Autor/in: Daniel Eisner