Nordkorea: «Die Hinrichtungen werden immer martialischer»

In Nordkorea soll erneut ein Minister hingerichtet worden sein: es soll sich um den Verteidigungsminister handeln, also einen Mann aus den engsten Kreis von Staatschef Kim Jong Un.

Aufnahme des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un im Schnee
Bildlegende: Seit 2011 Machthaber von Nordkorea: Kim Jong Un. Keystone

Wie der südlkoreanische Geheimdienst meldet, soll die Hinrichtung schon vor zwei Wochen geschehen sein. Der Verteidigungsminister soll Machthaber Kim widersprochen haben und wiederholt an offiziellen Anlässen eingeschlafen sein.

Der Journalist und Nordkorea-Kenner Martin Fritz spricht über die möglichen Hintergründe der Hinrichtung.

Autor/in: Claudia Weber, Redaktion: Barbara Peter