Panama Papers: «Spuren in die Schweiz erstaunen nicht»

«Panama Papers»: So heisst der jüngste Fall eines riesigen Datenlecks. Emails, Bankdaten, Texte und Bilder der Anwaltskanzlei «Mossack Fonseca» in Panama wurden vor über einem Jahr anonym den Medien zugespielt. Nun haben Journalisten aus fast 80 Ländern diese Daten ausgewertet.

Diese Dokumente der Kanzlei «Mossack Fonseca» bringen Spitzenpolitiker und Sportstars in Erklärungsnot. Und sie sollen Aufschluss darüber geben, wie Finanzgeschäfte mit Briefkastenfirmen funktionieren.

Beiträge

Redaktion: Claudia Weber