Pompeji könnte Label «Weltkulturerbe» verlieren

Die UNESCO verlangt, dass Italien die dringlichsten Restaurationsarbeiten auf der Ausgrabungsstätte Pompeji schnell umsetzt. Ansonsten will sie der antiken Stadt, die vor fast 2000 Jahren nach einem Ausbruch des Vesuv untergegangen war, den Titel «Weltkulturerbe» entziehen.

 Im November 2010 stürzte im antiken Pompeji ein Haus ein
Bildlegende: Im November 2010 stürzte im antiken Pompeji ein Haus ein Keystone

Dabei hat italienische Regierung die Arbeiten in Pompeji Anfang Jahr endlich angepackt. Unsere Mitarbeiterin Nadja Fischer in Rom erklärt, weshalb die UNESCO weiterhin droht.

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Hans Ineichen