Rana Plaza-Fonds: «Ein Meilenstein»

Zwei Jahre hat es gedauert - nun steht der Entschädigungsfonds für die Opfer des Unglücks in der Textilbranche in Bangladesh. Die 30 Millionen Dollar sind beisammen.

1135 Leute starben, als vor zwei Jahren das Gebäude «Rana Plaza» einstürzte - heute ist vom Gebäude nichts mehr zu sehen.
Bildlegende: Heute klafft eine Lücke an dem Ort, an dem einst das Rana Plaza stand. Keystone

Beim Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza kamen mehr als 1100 Menschen ums Leben, mehr als 1500 Menschen wurden verletzt.

Silvie Lang betreut bei der Entwicklungsorganisation «Erklärung von Bern» das Abkommen zum Entschädigungsfonds. Sie spricht von einem Meilenstein.

Autor/in: Christoph Kellenberger