Reaktionen auf die Freigabe der Südafrika-Akten

Nach 11 Jahren Sperre sind die Akten über die Schweizer Beziehungen zum Apartheid-Regime in Südafrika wieder einsehbar. Laut dem Bundesrat bestehe nun kaum mehr Gefahr, dass Schweizer Firmen noch in Sammelklagen verwickelt werden könnten.

Der Basler Historiker Georg Kreis zeigt sich im Gespräch erfreut, der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse hingegen steht der Freigabe der Akten kritisch gegenüber.

Beiträge

Redaktion: hert/webs