Rechtes Gedankengut auch in den Fussballstadien auf dem Vormarsch

In vielen Ländern Europas gehören Krawalle zum Fussball dazu, in den Stadien und ausserhalb. So zum Beispiel am vergangenen Wochenende rund um Spiele der zweiten und dritten Liga in Deutschland. Fachleute sprechen von einer zunehmenden Politisierung des Fussball, von einem Rechtsruck.

Fussballkrawalle sind zunehmend rechts politisiert.
Bildlegende: Fussballkrawalle sind zunehmend rechts politisiert. Keystone

Daniela Wurbs ist oft in europäischen Stadien unterwegs: sie ist Koordinatorin von «Football Supporters Europe», einer Organisation, die rund drei Millionen Fans fast überall in Europa vertritt. Im Gespräch beschreibt sie, wie sie diesen Rechtsruck wahrnimmt.

Autor/in: Daniel Eisner, Redaktion: Barbara Peter