Regenschirmdemonstrationen: Ein Jahr danach

Vor einem Jahr ist es in Hongkong zur Konfrontation gekommen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Die Sicherheitskräfte setzten damals Tränengas ein gegen die friedlich Protestierenden, die freie Wahlen forderten.

Demonstranten liefern sich mit der Polizei ein Handgemenge in Mong Kok, einem Bezirk von Hong Kong
Bildlegende: Am Montag vor einem Jahr ist es in Hongkong zur Konfrontation gekommen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Keystone

Die Demonstranten schützten sich mit Regenschirmen gegen das Tränengas. Deshalb spricht man heute von den Regenschirm-Demonstrationen. Was ein Jahr danach blieb, erzählt Chinakorrespondent Urs Morf.

Autor/in: Hans Ineichen, Redaktion: Claudia Weber