Reisebranche: «Rewe hat gegenüber Kuoni einen Einkaufsvorteil»

Die Schweizer Reisebranche - sie scheint im Umbruch. Jüngst liess die SBB verlauten, man schliesse die Reisebüros - respektive verkaufe keine Badeferien oder Flugreisen mehr. Und auch der Kuoni-Konzern trennt sich vom Geschäft mit der Organisation und dem Vertrieb von Privat-Reisen.

Asiatische Touristen stehen vor einem Kuoni-Touristenbus.
Bildlegende: Ein Kuoni-Touristenbus in Luzern. Keystone

Gestern wurde bekannt, dass der deutsche Rewe-Konzern die Sparte übernimmt.

Rewe habe eine grössere Marktmacht und könne darum auch besser einkaufen, sagt Max E. Katz. Er ist Präsident des Schweizer Reise-Verbands.

Autor/in: Lukas Mäder, Redaktion: Salvador Atasoy