Religion ist hierzulande mehr denn je Privatsache

Die Religion ist hierzulande mehr denn je Privatsache. Selbstbestimmung in religiösen Fragen ist wichtiger geworden. Und das hat Folgen für den Glauben. Das zeigt eine umfangreiche Studie, die ein Team um den Soziologen Jürg Stolz von der Uni Lausanne durchgeführt hat.

Ein Pilgerer betet in Rom auf dem Petersplatz.
Bildlegende: Religion wird privater und Ich-bezogener. Keystone

Welchen Stellenwert hat die Religion im Leben der Menschen im Jahr 2014? Antworten im Gespräch von Jürg Stolz.

Autor/in: Matthias Heim, Redaktion: Barbara Peter