«Renzi kämpft mit Abweichlern in der eigenen Partei»

Im Senat geht es am Dienstag um alles für Regierungs-Chef Matteo Renzi. Soll der Kündigungs-Schutz im Land abgeschafft werden?

Matteo Renzi fasst sich nachdenklich an den Kopf - während einer Messe in der Nähe von Perugia.
Bildlegende: Matteo Renzi bei einem Kirchenbesuch am vergangenen Samstag in der Nähe von Perugia. Keystone

Renzi will das unbedingt. Unternehmen sollen leichter Leute einstellen, aber auch entlassen dürfen. Linke und Gewerkschaften sehen rot. Den Kündigungsschutz kippen, das ist für sie ein Tabu.

Renzi kämpfe momemtan vor allem mit Abweichler in der eigenen Partei, sagt Italien-Korrespondent Massimo Agostinis. Der Ausgang der Abstimmung sei ungewiss.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Samuel Wyss