Richtlinien für Schutz von Menschenrechtsaktivisten

Wer sich für Menschenrechte engagiert, lebt in vielen Ländern gefährlich. Daher hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die derzeit unter Schweizer Präsidentschaft steht, den Schutz von Menschenrechtsaktivistinnen und -aktivisten zu einem Schwerpunkt erklärt.

An einer Konferenz in Bern wurden gestern Richtlinien für den Schutz von Aktivisten verabschiedet.

Beiträge

Autor/in: Andreas Lüthi, Redaktion: Andreas Lüthi