Russland: «Doping im Fussball gibt es offiziell nicht»

Dopingmissbrauch in Russland sei Staatssache, zeigt die ARD in einem neuem Dokumentarfilm auf. Sportminister Mutko habe seine Hände im Spiel, indem er Dopingmissbrauch verleugne und Dopingtests vertusche. Betroffen sei nicht nur die Leichtathletik, sondern auch der Fussball.

Im Fokus von Doping- und Korruptionsvorwürfen: Zu sehen ist Russlands Sportminister Witali Mutko.
Bildlegende: Im Fokus von Doping- und Korruptionsvorwürfen: Russlands Sportminister Witali Mutko. Reuters

Frage an den Autor der ARD-Dokumentation, Hajo Seppelt: Ist das aufgeführte Beispiel Beweis dafür, dass auch im russischen Fussball systematisch gedopt werde?

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Daniel Eisner