Rytz: «Abwägung zwischen Naturschutz und erneuerbaren Energien»

Wenn es nach den Grünen geht, sollten die Schweizer Atomkraftwerke schon im Jahr 2029 alle abgestellt sein. Bundeshausredaktor Philipp Burkhardt spricht mit Co-Präsidentin Regula Rytz darüber, ob das realistisch ist und welche Konzessionen man dafür machen müsste.

Fotomontage mit Regula Rytz links, einem Wecker rechts und im Hintergrund mit einem Plakat der Grünen Partei.
Bildlegende: Ist für eine möglichst rasche Energiewende: Regula Rytz, Co-Präsidentin der Grünen Partei. Keystone / SRF

Regula Rytz ist Gast auf Radio SRF 1 im Wahlzmorge. Weitere Informationen gibt es hier:

Autor/in: Philipp Burkhardt, Redaktion: Philippe Chappuis