Schuldenbremse umgehen: «Alternative wäre Sparprogramm auf Vorrat»

Der Bundesrat erwartet höhere Kosten im Asylbereich, und deshalb ein Defizit von 600 Millionen. Weil die Schuldenbremse das nicht zulässt, will der Bundesrat einmalig aufs Amortisationskonto zugreifen. SP-Ständeräntin Anita Fetz, Präsidentin der Finanzkommission, rechtfertigt den Entscheid.

Frau, gestikulierend.
Bildlegende: Die Basler Ständerätin Anita Fetz findet das Vorgehen in Ordnung. keystone

Autor/in: Philippe Chappuis, Redaktion: Susanne Schmugge