«Seit den letzten Wahlen in Georgien hat sich vieles verbessert»

Nach zehn Jahren geht die Ära von Micheil Saakaschwili ist die Ära von Michail Saakaschwili in Georgien zu Ende. Nach zwei Amtszeiten durfte der georgische Präsident nicht mehr antreten. Die Wähler entschieden sich für Giorgi Margwelaschwili.

Wahlsieger Margwelaschwili nimmt Gratulationen entgegen.
Bildlegende: Wahlsieger Margwelaschwili nimmt Gratulationen entgegen. Keystone

Margwelaschwili erhielt 62 Prozent der Stimmen. Er gehört der noch relativ jungen Partei «Georgischer Traum» an, die schon bei den letzten Parlamentwahlen im Jahr 2012 obenaus schwang.

FDP-Nationalrätin Doris Fiala hat die Präsidentschaftswahlen in Georgien für den Europarat beobachtet. Im Gespräch schildert sie ihre Eindrücke.

Autor/in: Philippe Chappuis