Sexboxen: «Für Frauen besser als die Arbeit auf der Strasse»

Am Montag öffnet ein neuer Strichplatz in der Schweiz - die sogenannten «Sexboxen» in Zürich Altstetten. Statt auf der Strasse bieten Prostituierte ihre Dienste an einem Ort an, der von der Stadt zur Verfügung gestellt wird.

Eine Besucherin am «Tag der offenen Türe» der Sexboxen in Zürich-Altstetten am 24.8. 2013..
Bildlegende: Eine Besucherin am «Tag der offenen Türe» der Sexboxen in Zürich-Altstetten am 24.8. 2013.. keystone

Ursula Kocher ist die Leiterin von Flora Dora, einer Frauenberatungsstelle, die am bisherigen Strassenstrich am Sihlquai die Prostituierten betreut hat. Im Gespräch erklärt sie, was mit dem neuen Strichplatz besser werden soll.

Autor/in: Nicole Marti, Redaktion: Salvador Atasoy