Sport im Gespräch: «Behindertensport muss verständlicher werden»

Die Leichtathletik-WM der Behindertensportler in Lyon ging am Sonntag mit zwei Schweizer Goldmedaillen zu Ende. Das Interesse war gross, der Behindertensport erlebt seit den letztjährigen Paralympics in London einen regelrechten Populäritatsschub.

Marcel Hug gewinnt in Lyon Gold für die Schweiz im Rollstuhl-Marathon.
Bildlegende: Marcel Hug gewinnt in Lyon Gold für die Schweiz im Rollstuhl-Marathon. Keystone

Nun will das internationale Paralympische Komitee, kurz IPC, die Entwicklung beschleunigen: das sogenannte Punktesystem wird abgeschafft, damit können Athleten mit unterschiedlichen Behinderungen nicht mehr gegeneinander antreten.

Warum es zu dieser Entscheidung kam erklärt Christof Baer, Bereichsleiter Spitzensport bei «Behindertensport Schweiz».

Autor/in: Brian Ruchti