Sport im Gespräch: Der Radsport, das Doping und die Sponsoren

In den letzten 15 Jahren waren die Tour de France und der Radsport durch den Festina-Skandal, die Affäre Fuentes und den Dopingenthüllungen rund um Lance Armstrong praktisch ununterbrochen in den Negativschlagzeilen.

Christopher Froomes überlegener Sieg am Mont Ventoux löste Doping-Spekulationen aus.
Bildlegende: Christopher Froomes überlegener Sieg am Mont Ventoux löste Doping-Spekulationen aus. Keystone

Doch die Skandale scheinen dem berühmten Rennen als Werbeträger für Unternehmen nicht geschadet zu haben. Weshalb, das erklärt Ulrich Lacher im Gespräch. Er ist Radsportexperte beim Forschungsunternehmen für Sportmarketing Repucom.

Autor/in: Lorenzo Bonati, Redaktion: Barbara Peter