Sydney: «Der Täter war möglicherweise psychisch instabil»

Die Geiselnahme im Zentrum der Stadt ist am Abend blutig zu Ende gegangen: Die Polizei hat das Café gestürmt. Laut der Polizei wurde der Geiselnehmer von der Polizei erschossen. Ums Leben kamen aber auch zwei Geiseln.

Drei Frauen legen Blumen nieder, im Hintergrund weitere Menschen und ein Polizist.
Bildlegende: Blumen zum Gedenken an die Menschen, die beim Erstürmen des Cafés ums Leben kamen. Keystone

NZZ-Journalistin Heidi Gmür in Sydney erklärt im Gespräch, wie die Reaktionen in Sydney über das Ende des Geiseldramas ausfallen und welche Informationen es inzwischen über den Täter gibt.

Dass Australien die Anti-Terror-Gesetze nun noch einmal weiter verschärft, hält Heidi Gmür für unwahrscheinlich: «Die Gesetze sind schon so streng, da ist kaum mehr etwas möglich.»

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Philippe Chappuis