TCS-Vize Burkart: Die Quersubventionierung des Tunnels ist gross

Heute reisen viele Politiker an die Eröffnungsfeier am Gotthard - auch der autofreundliche FDP-Nationalrat und TCS-Vizepräsident Thierry Burkart. Er findet: Nach der Schiene sei nun wieder die Strasse dran.

Thierry Burkart lächelt in die Kamera, er trägt ein hellblaues Hemd und einen schwarzen Anzug.
Bildlegende: Thierry Burkart sieht im Gotthard-Bahntunnel auch Vorteile für die Strasse. Keystone

Der Verkehr sei ein Gesamtsystem, findet Thierry Burkart. Die Verlagerung des Schwerverkehrs auf die Schiene sei sinnvoll, weil damit auch eine Kapazitätserhöhung einhergehe. Nachdem die Schweiz nun aber viel in den Zugverkehr investiert habe, sollte sie sich wieder der Strasse zuwenden.

Autor/in: Joël Hafner