Toter Anwalt Magnitski schuldig gesprochen

In Russland hat heute ein Gericht einen Toten verurteilt, den Anwalt Sergej Magnitski. Er starb vor vier Jahren in Untersuchungshaft, gemäss kritischen russischen Medien an den Folgen von Misshandlungen. Zuvor hatte Magnitski einen Korruptionsskandal bei staatlichen Stellen publik gemacht.

Der verstorbene Anwalt Magnitski auf einem BIld, das seine Mutter hält.
Bildlegende: Der verstorbene Anwalt Magnitski auf einem BIld, das seine Mutter hält. Keystone (Archiv)

Der Fall sorgte international für Aufsehen, im Westen ist Magnitski für viele ein Held. Diesem Bild wolle Russland mit dem Schuldspruch wegen Steuerhinterziehung entgegentreten, sagt SRF-Russland-Korrespondent Christof Franzen.

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Simone Weber