Triumph für die asylkritische FPÖ in Österreich

In Österreich hat die rechtspopulistische Freiheitliche Partei einen Erdrutschsieg errungen. Im Bundesland Oberösterreich konnte die FPÖ ihren Wähleranteil verdoppeln, von 15 auf gut 30 Prozent.

Drei Österreichische Politiker sind im Bild zu sehen
Bildlegende: Reinhold Entholzer (L) von der SPÖ, Josef Pühringer (M) von der ÖVP und Manfred Haimbuchner (R) von der FPÖ vor einer TV-Diskussion über die Regionalwahlen in Oberösterreich Keystone

Sie ist damit zweitstärkste Partei. Die konservative Volkspartei ÖVP und die Sozialdemokratische Partei SPÖ verloren beide massiv.

Autor/in: Eliane Leiser, Redaktion: Claudia Weber