«Unternehmen brauchen gesunde, keine ausgepowerten Führungskräfte»

Zwei Monate Liegestuhl statt Büro-Stuhl: Im Herbst gibt Raiffeisen-Boss Pierin Vincenz das Kommando für zwei Monate ab und nimmt sich eine Auszeit. In Spitzenpositionen sei das eher eine Ausnahme, sagt der Berater Rolf Stiefel im Gespräch. Für das Unternehmen sei das aber eine Win-Win-Situation.

Raiffeisen-Chef Vincenz nimmt sich eine zweimonatige Auszeit.
Bildlegende: Raiffeisen-Chef Vincenz nimmt sich eine zweimonatige Auszeit. Keystone

Autor/in: Iwan Santoro, Redaktion: Barbara Peter