«Verbrechen sind unbestritten, aber die Täterschaft unklar»

Heute fällt in Den Haag das Urteil im Prozess gegen Jean-Pierre Bemba. Seit 6 Jahren sitzt der ehemalige kongolesische Vizepräsident auf der Anklagebank des Internationalen Strafgerichtshofs ICC. Er muss sich für Kriegsverbrechen in der Zentralafrikanischen Republik verantworten.

Nahaufnahme von Jean-Pierre Bembas Gesicht, das zwischen Computer-Monitoren zu sehen ist.
Bildlegende: Der kongolesische Ex-Vize Jean-Pierre Bemba beim Start des Prozesses im Jahre 2013 Keystone (Archiv)

Elsbeth Gugger verfolgt den Prozess für Radio SRF. Im Gespräch mit Andreas Lüthi erklärt sie die konkreten Vorwürfe an Jean-Pierre Bemba.