Verhaftung von FIFA-Funktionären: Verdacht auf Bestechung

Im Zürcher Hotel Baur au Lac sind am Donnerstagmorgen erneut hochrangige Funktionäre des Weltfussballverbands FIFA festgenommen worden. Das Bundesamt für Justiz spricht von zwei Festnahmen.

Auf dem Bild ist das FIFA-Logo zu sehen, aufgenommen am Hauptsitz der FIFA in Zürich, ein Tag vor den Verhaftungen von FIFA-Funktionären im Zürcher Hotel Baur au Lac.
Bildlegende: Der FIFA-Hauptsitz in Zürich am 2. Dezember, einen Tag vor den jüngsten Verhaftungen von FIFA-Funktionären im Zürcher Hotel Baur au Lac. Keystone

Die beiden verhafteten Funktionäre sollen dem Exekutivkomitee der FIFA angehören. Zu den Namen wollte sich das Bundesamt für Justiz (BJ) am Morgen noch nicht äussern. Zu den Gründen für die erneuten Festnahmen sagte BJ-Sprecher Folco Galli gegenüber SRF: «Sie werden gemäss den USA verdächtigt, Bestechungsgelder in Millionenhöhe erhalten zu haben. Dies als Gegenleistung für den Verkauf von Vermarktungsrechten im Zusammenhang mit der Austragung von Fussballturnieren in Lateinamerika und von WM-Qualifikationsspielen».

«SRF 4 News»-Reporter Marc Allemann spricht mit Susanne Stöckl über die jüngsten Verhaftungen von FIFA-Funktionären und über die Frage, weshalb die Zeitung «New York Times» erneut als erstes Medium live vor Ort über den Fall berichtete.

Moderation: Marc Allemann, Redaktion: Roger Aebli