Warum Zuwanderung bei vielen Menschen Unbehagen auslöst

1.8 Millionen Ausländerinnen und Ausländer leben bei uns. Viele Schweizerinnen und Schweizer haben das Gefühl, nun sei es genug. Zum heutigen UNO-Tag der Migranten nimmt SRF 4 News die Ursachen für Migration und den Umgang mit dem Thema unter die Lupe.

Beiträge

  • IOM-Generaldirektor William Lacy Swing

    «Migrationspolitik darf nicht nur eine Ausländergruppe betreffen»

    Der Ausländeranteil in der Schweiz liegt bei 23 Prozent. William Lacy Swing, Generaldirektor der UNO-Organisation für Migration (IOM) erklärt im Gespräch, ob dieser Ausländeranteil im internationalen Vergleich nun viel oder wenig sei.

    Thomas Gutersohn

  • Forschungslaborantin mit Vietnamesischen Wurzeln

    «Es sind Arbeitskräfte, die die Mittelschicht konkurrenzieren»

    Die Schweizer Wirtschaft kann nicht ohne ausländische Arbeitskräfte auskommen. Und trotzdem löst das Thema Zuwanderung bei vielen Schweizerinnen und Schweizern Unbehagen aus. Das war so in den 50er und 60er Jahren mit den italienischen Gastarbeitern, und es ist heute nicht anders.

    Hans-Rudolf Wicker, emeritierter Professor für Sozialanthropologie und Experte in Migrationsfragen, erklärt im Gespräch, warum Zuwanderung überhaupt Angst auslöst.

    Anna Lemmenmeier

Redaktion: Philippe Chappuis