Wenn der Maurer predigt und die Gourmetköchin Briefe verteilt

  • Donnerstag, 24. Dezember 2015, 16:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 24. Dezember 2015, 16:06 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 25. Dezember 2015, 11:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 27. Dezember 2015, 13:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 2. Januar 2016, 15:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 3. Januar 2016, 11:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Ein Beruf fürs Leben – das gibt es immer seltener. Viele Menschen wechseln mehrmals ihren Job und schrecken dabei nicht davor zurück, auch mit 30 noch einmal die Schulbank zu drücken. Das ist zwar nicht immer einfach, macht aber oft glücklicher.

Das Bild zeigt Lokführer Sandro Meli im Führerstand eines Zuges der Regionalbahn Bern Solothurn (RBS).
Bildlegende: Mit 30 sagte sich Sandro Meli: «Es kann nicht sein, dass ich sterbe und noch nie einen Zug gefahren habe.» Darauf kündigte er seine Stelle beim Radio und wurde Lokführer. SRF

Markus Blaser ist 42 Jahre alt und hat insgesamt vier Ausbildungen gemacht: Zuerst Maurer, dann Photograph, Lehrer und schliesslich Pfarrer. In der Sendung erzählt er, wie er die Berufswechsel angegangen und wie zufrieden er jetzt als Pfarrer ist.

Dann erzählt eine gelernte Köchin, weshalb sie jetzt Briefe verteilt anstatt zu kochen und ein Radiomoderator erklärt, wie er seinen Bubentraum verwirklichen konnte.

Auch eine Berufsberaterin und ein Journalist kommen zu Wort. Sie sagen: Quereinsteiger haben es zwar nicht immer einfach, sind dann aber oft motivierter in ihrem neuen Beruf.

Redaktion: Marti, Leonie