Wirbelsturm in Bangladesh: «Lage im Griff»

Ein Wirbelsturm hat die Küste von Bangladesh erreicht und mehrere Todesopfer gefordert. Hunderttausende von Menschen sind in höher gelegene Gegenden geflohen. Die Sachschäden sind verhältnismässig gering - im Vergleich zu Wirbelstürmen, die Bangladesh in den letzten paar Jahren getroffen haben.

An der Küste von Bangladesh
Bildlegende: An der Küste von Bangladesh Keystone

Simon Schneider vom Hilfswerk HEKS befindet sich zur Zeit in Bangladesh. Er sagt, die Regierung habe die Bevölkerung rechtzeitig vor dem Wirbelsturm gewarnt.

Autor/in: Daniel Eisner