Zürcher Stadtpolizei: 5'000 Wegweisungen pro Jahr

Seit 2009 kennt die Stadt Zürich die sogenannte «Wegweisung». Die Polizei hat das Recht, Personen für eine Dauer von 4 bis 24 Stunden aus einem bestimmten Gebiet weg zu weisen. Nun zeigen erstmals Zahlen, wie häufig dies geschieht.

Findet 5'000 Wegweisungen pro Jahr nicht viel: Der Zürcher Polizeidirektor Remo Leupi.
Bildlegende: Findet 5'000 Wegweisungen pro Jahr nicht viel: Der Zürcher Polizeidirektor Remo Leupi. Keystone (Archiv)

Die Zürcher Stadtpolizei weist pro Jahr rund 5'000 Menschen weg. Polizeidirektor Daniel Leupi erklärt im Gespräch, welchen Nutzen er in der Wegweisungsmöglichkeit sieht und warum er die Zahl der weggewiesenen Personen nicht in jedem Fall für hoch hält.

Autor/in: Christoph Brunner, Redaktion: Philippe Chappuis