Zürich: Streit um die Nutzung des Sechseläutenplatzes

Der Zürcher Sechseläutenplatz gehört zu den bekanntesten Plätzen der Stadt. Der Böögg wird dort verbrannt - und auch sonst wird der Platz für Veranstaltungen rege genutzt. An weit mehr als 185 Tagen im Jahr. 185 Tage - das war die Nutzungszahl, die die Stadt festgelegt hat.

Darum fordert nun eine Gruppe: Der Platz soll an mindestens 300 Tagen im Jahr Veranstaltungs-frei sein.
Sie haben eine entsprechende Volksinitiative eingereicht.

Beiträge

Autor/in: Salvador Atasoy