Ende gut, alles gut?

In der letzten Folge kommt es in allen drei Fällen zum grossen Finale.

Beim Hauswartungs- und Reinigungsunternehmen der Familie Dolder herrscht Aufbruchstimmung. Das viel diskutierte «Rabättli» vor der Firma erlebt eine Verschönerung. Die Familie zieht Fazit, was sie aus der Zeit mit dem Problemlöser Hanspeter Latour mitnehmen und umsetzen kann.

Der Dorfladen von Familie Widler wird umgestaltet. Die beiden Frauen, Cornelia und Jenny Widler, gehen ihrem neuen alten Geschäft mit Elan nach. Doch zahlen sich die Massnahmen von Hanspeter Latour aus? Kommt jetzt so viel Geld in die Kasse, dass sie ihren Mietschulden nachkommen und sich endlich auch einen Lohn auszahlen können?

Das Problem von Familie Bühler mit der Alp Gamchi ist noch in der Schwebe. Nach der Abstimmung der Alpgenossenschaft sieht es mit dem Neubau von Gamchi jedoch düster aus. Gibt es noch eine Wende zum Guten? Wird das Ruder doch noch herumgerissen, damit Bühlers ihren Traum weiterleben können?