Vom Leben und Tod

In der zweiten Folge gewährt Fritz Scheidegger Einblick in seinen Bildhauereibetrieb. Bei Familie Wiedmer Streiff bricht wegen einem bevorstehenden Fest Hektik aus. Und die Ernte von Familie Perrot ist wegen einer Essigfliege in Gefahr.

Die Abgeschiedenheit ausserhalb des Dorfes Dürrenroth ist für Fritz Scheidegger wichtig. Bei seinen Tieren findet er die Ruhe und den nötigen Ausgleich zu seinem Job. Er führt einen Bildhauereibetrieb und verkauft Grabdenkmale. Täglich ist er mit dem Tod konfrontiert. Oft ist Fritz der erste Fremde, dem die Trauerfamilien ihre Geschichte erzählen.

In Oberdorf BL steht das grosse Hoffest von Familie Wiedmer Streiff vor der Tür. Damit wollen Jan und Rebecca den Generationenwechsel auf dem Hof feiern. Doch vor lauter Vorbereitungen ist einiges verloren und vergessen gegangen.

Familie Perrot aus Twann am Bielersee ist immer auf Trab: Neben ihrem Schiff haben sie auch Weinreben. Aber die Ernte ist dieses Jahr in Gefahr. Eine importierte Essigfliege aus Südostasien hat sich eingenistet. Wenn zu viele Reben befallen sind, könnte bei Perrots bald Essig statt Wein fliessen.