Start der achten Staffel

2018, Folge 1

  • Freitag, 19. Oktober 2018, 20:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 19. Oktober 2018, 20:05 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Heute, 2:10 Uhr, SRF 1
    • Morgen, 5:55 Uhr, SRF 1

Zum achten Mal verbringt «SRF bi de Lüt» eine Sommersaison auf drei Hütten in den Schweizer Alpen. Diesmal begleitet das Format die Hüttenwartinnen und Hüttenwarte der Sewenhütte in Uri, der Capanna Motterascio im Tessin und der Lauteraarhütte im Berner Oberland.

Die Sewenhütte thront über dem Meiental im Kanton Uri. Die Gastgeber, Walti und Ursi Gehrig, führen die SAC-Hütte schon in der elften Sommersaison und sind ein eingespieltes Team. Das ist auch nötig; jede Minute besteht nämlich die Möglichkeit, dass Walti weg muss. Als Rettungsspezialist bei der Rega ist sein Know-how am Berg gefragt. Zum Glück kann das Paar auf seine drei erwachsenen Töchter zählen – für sie ist die Sewenhütte ihr zweites Zuhause.

Die Capanna Motterascio liegt im Kanton Tessin, genauer an der Greinaebene, einem Hochplateau von unglaublicher Naturschönheit. Entsprechend gut gebucht ist die Hütte. Die 37-jährige Simone nimmt diese Herausforderung zusammen mit ihrem jungen Team an. Die junge Hüttenwartin setzt alles auf eine Karte. Ihre wissenschaftliche Karriere hat sie für den Hüttentraum an den Nagel gehängt.

Auf knapp 2400 Metern über Meer steht einsam und verlassen die Lauteraarhütte. Die kleine und urchige SAC-Hütte im Grimselgebiet ist nicht für jedermann. Der lange Aufstieg selektioniert. Genau das hat der Hüttenwart Stefan Hablützel gesucht. Der Saisonbeginn gestaltet sich aber schwierig, die operierte Schulter muss geschont werden.