Stress, aber auch viel Grund zur Freude auf den 3 Hütten

Nachwuchs für Familie Schwitter, 1. August à la Gabi und frische Luft für Tanja und Jeanne

Debi Schwitter fliegt zusammen mit Tochter Joline ins Tal. Kurz darauf kommt das Baby zur Welt, ein Mädchen. Für eine Weile bleibt die Familie im Tal, doch Peter  muss bald zurück auf die Hütte. Beim Aufstieg denkt er viel über seine Zukunft als Hüttenwart nach.

Auf der Fridolinshütte feiert Gabi Aschwanden den 1. August nach einem ganz besonderen Ritual, einer Art «Böögg-Verbrennung». Dabei werden vergessene und nicht abgeholte Kleidungsstücke der Touristen zu einer grossen Puppe geformt und verbrannt. Kaum ist die Augustfeier vorbei, hat sie schon die nächste aussergewöhnliche Idee: Sie will 6 Menschen mit Handicap für 1 Woche als Hüttengehilfen anstellen.

Auf der Rotondohütte sind die beiden Hüttenwartinnen stark gefordert. Zwar kommen erfreulich viele Gäste, doch immer wieder steigt die Stromversorgung aus, was den Alltag sehr erschwert. Bevor Tanja und Jeanne die Decke auf den Kopf fällt, machen sie eine ausgedehnte Wanderung. Eine gute Erfahrung, die ihnen bei der Beratung ihrer Gäste helfen wird.