Yvonne Heinzer aus Muotathal SZ

2018

Yvonne Heinzer aus Muotathal SZ

Für das letzte Landfrauenessen zeigt die gelernte Käserin Yvonne Heinzer ihr Können und präsentiert eine Auswahl von hofeigenen Produkten auf den Tellern.

Hoch über Muotathal, oberhalb einer hellen, weissen Felswand, thront der Hof von Yvonne Heinzer. Im Dorf nennt man sie deshalb auch «d’Wysswand Yvonne». Mit ihren 31 Jahren ist sie die jüngste Köchin der diesjährigen Landfrauen-Staffel.

Vor einem Jahr durfte Yvonne zusammen mit ihrem Mann Stefan den Hof der Schwiegereltern übernehmen. Seither kümmert sie sich tagsüber um Geissen und Schafe, um Katzen und die Border-Collie-Hündin Perla.

In erster Linie ist Yvonne aber Mutter und Hausfrau. Im letzten Sommer kam ihre Tochter mit der Diagnose Trisomie 21 zur Welt. Die junge Bauernfamilie nimmt sich dieser unerwarteten neuen Aufgabe mit viel Freude an. Töchterchen Ladina braucht regelmässige Förderung, zum Beispiel in Form von Physiotherapie.

Yvonne geniesst ihr Leben in der Abgeschiedenheit, schätzt es aber auch, wenn ihr Mann Stefan von der Bauernschule nach Hause kommt und mit ihr gemeinsam den Stall macht. So richtig unter Menschen ist sie, wenn sie einmal pro Woche in einem Restaurant im Service arbeitet.

Den Landfrauen will Yvonne ein unkompliziertes Menü präsentieren. Lieber setzt sie auf Bewährtes, statt Neues auszuprobieren. Der selbstgemachte Geissenfrischkäse wird Teil einer Roulade, aus Heidelbeeren entstehen drei verschiedene Dessert-Köstlichkeiten, das Fleisch darf lange schmoren.

  • Finalsendung und Siegerehrung der «Landfrauenküche» 2018: Samstag, 29. Dezember 2018, ab 20:10 Uhr, SRF 1.