Zürichsee Hechtfilet royal Müllerinnenart

Hauptgang von Maria Höhn, ZH

Hauptgang: Zürichsee Hechtfilet royal Müllerinnenart Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hauptgang: Zürichsee Hechtfilet royal Müllerinnenart srf / Merly Knörle

Zürichsee Hechtfilet royal Müllerinnenart

Zutaten:

  • 4 Stück Hechtfilet royal, je ca. 120 g
  • frischer Zitronensaft
  • Fischgewürzmischung, Salz, Pfeffer, Dill
  • etwas Mehl
  • Bratbutter
  • 1-2 Handvoll Mandelblättchen

Für die Sauce:

  • 25 g Zwiebel
  • 5 g Knoblauch
  • 10 ml Essig
  • 20 ml Rapsöl
  • 15 g Mayonnaise
  • Pfeffer
  • ½ TL Aromat
  • 1 TL Café de Paris-Gewürzmischung
  • 50g Creme Fraîche

Zubereitung:

  1. Für die Sauce Zwiebel, Knoblauch, Essig, Rapsöl und Mayonnaise mit dem Stabmixer vermixen. Restliche Zutaten dazugeben und Sauce bis zum Servieren kühl stellen.
  2. Den Fisch waschen, trocknen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Würzen und im Mehl wenden.
  3. Bratbutter erwärmen und Fisch darin beidseitig braten.
  4. Mandelblättchen in Butter rösten und über den Fisch geben.

Mit Gemüsebeilagen (siehe Rezepte unten) servieren.

Mischgemüse

Zutaten:

  • 1 grosse Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • Rapsöl
  • 800 g Mischgemüse (Rüebli, Lauch, Sellerie, Fenchel), an der Röstiraffel geraffelt
  • Salz, Pfeffer, wenig Muskatnuss, wenig Gemüsebouillongranulat
  • 1-2 EL Mehl

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und Knoblauchzehen in Rapsöl anziehen und Gemüse mitdünsten. Würzen und in wenig Wasser leicht köcheln lassen.
  2. Das Mehl in etwas Flüssigkeit auflösen und zum Binden dazugeben. Es kann sonst nach Belieben auch etwas Flüssigkeit vom Gemüse abgeschüttet werden.

Goldene Kartoffeln in der Schale

Zutaten:

  • 800 g neue, kleine Kartoffeln
  • Rapsöl
  • Butter
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln im Siebeinsatz dämpfen, danach leicht auskühlen lassen.
  2. Das Rapsöl in einer Bratpfanne erwärmen und Kartoffeln kurz darin wenden, bis sie wieder heiss werden und eine goldene Farbe angenommen haben.
  3. Zum Schluss mit Butter und Salz verfeinern.

Sendung zu diesem Artikel