«SRF bi de Lüt – Winterfest»: live aus Arosa

Die Jahreszeitenshow macht für die erste Ausgabe 2017 Halt in Arosa. Nik Hartmann und Annina Campell begrüssen unter anderen Marco Rima, Renzo Blumenthal und Ines Torelli. Dr Eidgenoss sorgt für musikalische Unterhaltung, während Grill-Ueli für das leibliche Wohl besorgt ist.

Prominente Gäste und interessante Persönlichkeiten

Zur winterlichen Sendung hat Nik Hartmann eine interessante Gästerunde nach Arosa im Kanton Graubünden eingeladen: Mit dabei sind unter anderen Marco Rima, einer der bekanntesten Comedians der Schweiz, sowie der ehemalige «Mister Schweiz» und Biobauer Renzo Blumenthal, der in der Sendung eine ganz besondere Aufgabe übernehmen muss.

Zu den bekanntesten Skilehrern der Schweiz gehört «Gigi vo Arosa»: Die extra für den Gassenhauer von Ines Torelli erfundene Figur wird seit 1975 vom damaligen Skilehrer Daniel Meisser verkörpert. Zusammen mit Ines Torelli schaut er zurück auf jene Zeit, die sein ganzes Leben prägte.

Manchmal findet man erst weit weg von zu Hause seine Heimat. Kavithas Jeyabalan kam 1984 als tamilischer Flüchtling in die Schweiz. In einer Schreinerei in Arosa fand er Arbeit. Heute führt Kavithas in Peist sein eigenes Schreinergeschäft mit sieben Angestellten und baut als einer der letzten Handwerker die berühmten Schanfigger Schlitten.

Er ist einer der besten und verrücktesten Freestyle-Skifahrer der Welt: Der 25-jährige Bündner Elias Ambühl. Seine Sportlerkarriere hat in Arosa ihren Anfang genommen. Und dieser Ort soll auch die Kulisse für eine spektakuläre Aktion im Schnee bieten: Elias will den Weltrekord im Rückwärts-Skifahren zurück in die Schweiz holen.

Den Schwestern Monika, Nina und Isabel Waidacher wurde das Eishockeyspiel in die Wiege gelegt. Schon ihr Vater und Grossvater waren berühmte Spieler des EHC

Arosa. Nach Stationen in den USA spielen die drei Frauen heute für die Schweizer Nationalmannschaft und die ZSC Lions in Zürich.

Ramba Zamba beim Après-Ski

Die KuhBar mitten im Skigebiet von Arosa ist jener legendäre Ort, wo sich die partyverrückten Gäste zum turbulenten Après-Ski treffen. Ausgelassene Partystimmung und Schunkelhits sind dort garantiert. Grund genug für Nik Hartmann, sich mit der Kamera in den wilden Trubel zu stürzen.

«So tönt Arosa!»

Im Vorfeld der Sendung wurden bei einem Casting in der Region Gesangstalente gesucht und zu einem Chor geformt. Rund zwanzig Sängerinnen und Sänger aus Arosa sorgen mit einer extra für die Sendung neu arrangierten Version von «Gigi vo Arosa» für Stimmung.

Natürlich gibt es auch in der Sendung aus Arosa eine ganz spezielle Aufgabe, die der Austragungsort innerhalb der Sendezeit bewältigen muss.

Und zu guter Letzt wird Nik Hartmann zum James Bond auf Skis: Eine unheimliche Begegnung mit einem etwas seltsamen Heidi und einem verrückten Geissenpeter sorgt für spektakuläre Stunts und grosse Lacher.

Beiträge

  • Nik Hartmanns Abenteuer in Arosa

  • Ortsporträt Arosa

  • Renzo Blumenthal

  • Gigi von Arosa

  • Wintersport in Arosa

  • Arosa Chor

  • Auftritt Arosa Chor: «Gigi von Arosa»

  • Schlittenbauer Kavithas Jeyabalan

  • Arosa Humorfestival

  • Auftritt Marco Rima

  • Niks Rubrik: Tschuggen-Hütte

  • Video «dr Eidgenoss: «Aupsummärzeyt»» abspielen

    dr Eidgenoss: «Aupsummärzeyt»

  • Waidacher Sisters

  • Die Aufgabe: Auflösung

Artikel zum Thema