Töfflibuebe machen «Grenzerfahrungen»

Ihre Sehnsucht nach Freiheit und die Lust am Abenteuer kennt keine Grenzen. Die Schweiz hingegen schon. In der zweiten Etappe erkunden die «Töfflibuebe» die Welt jenseits der Landesgrenze.

Das Tempo ihrer Fahrt vom Grenzort Martina im Bündnerland nach Meran im Südtirol ist grenzwertig. Grenzenlos hingegen Simon Enzlers Zufriedenheit beim ersten «richtigen» Espresso. Doch die währt nicht lange. Ein spezielles Testessen geht über seine persönliche Schmerzgrenze hinaus. Auf ihrer aufreibenden Reise wollen sie sich ständig voneinander abgrenzen. Und doch verbindet sie immer wieder die gemeinsame Erkenntnis: «S isch no schö da».

Beiträge